Auswanderung nach Amerika. Betrogene Hoffnung.

(Schreibweise original)

Nach einer Mittheilung der Polizeibehörde zu Hamburg sind daselbst vor kurzem 10 Familien von Auswanderern (aus 40 Köpfen bestehend) angehalten worden, welche von Lobsens aus dorthin gereist waren, jedoch weder die gehörigen Legitimationen noch die Mittel zu der von ihnen beabsichtigten Uebersiedelung nach Amerika besaßen. Sie sollen sich dort auf ein in ihrer Heimath verbreitetes Gerücht berufen haben wonach von Hamburg aus eine kostenfreie Beförderung von Auswanderern nach Amerika stattfände. Es haben diese Personen in ihre Heimath zurückgewiesen werden müssen.

Die falschen Gerüchte, welche in neuerer Zeit zur Erregung der Auswanderungslust beigetragen haben und durch welche insbesondere über Vortheile und Unterstützungen, welche Auswanderer im Auslande und auf der Reise dorthin zu erwarten hätten, völlige unbegründete Nachrichten verbreitet worden sind, veranlassen mich, den obigen Fall zur öffentlichen Kenntniß zu bringen und die Eingesessenen der Provinz vor dergleichen unüberlegten Auswanderungsversuchen mit dem Bemerken zu warnen, daß die Auswanderungslustigen auf gar keine Unterstützung weder zur Reise in das Ausland noch zu ihrer Niederlassung dort zu rechnen haben.

22. Oktober 1847
Der Ober-Präsident des Großherzogthums Posen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: