Meldungen aus der Provinz Posen. 1885 und 1887

Auf dem Heimwege von Schabenau nach Rechlau gerieth der Freigärtnersohn Pietsch von dort in ein Wasserloch und ertrank, in Wollstein verunglückte der Bädergeselle Herrmann als Opfer der Trunksucht.

Zu Kursdorf bei Fraustadt wurden sämmtliche Gebäude des Bauergutsbesitzers Jauer ein Raub der Flammen und zu Rogowo das Joh. Pietsch´sche Musteretablissement.

Quelle: Hermanner Volksblatt. 1885.

Der Forstsekretär Neumann von der Oberförsterei Mirau ist im Walde während eines Patrouillenganges erschlagen worden. Als der That dringend verdächtig sind der Wirth M. aus Neudorf und dessen Sohn, zwei berüchtigte Wilddiebe, verhaftet worden.

In Komorowo Hauland erhängte sich der Eigenthümer Julius Schulz. Ein Sohn der Taglöhnerin Both in Tirschtiegel und die Tochter des Schankwirths Köth sind ertrunken.

Quelle: Scranton Wochenblatt. 1887.

Rechtschreibung original.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: