Der Knabe des Knäbleins

Am Montag brachte der Landwirt Sperling aus Neu Scharke seine 40jährige Magd zur Stadt, um sie der Entbindungsstelle des Kreiskrankenhauses zuzuführen. Da jedoch die Aufnahme gewisse Formalitäten erforderte, begaben sich sowohl der Wirt als auch die Magd zur Stadt. Als letztere bis zum Markt kam, wurde sie plötzlich von ihrer schweren Stunde überrascht, die in diesem Fall nur wenige Minuten währte.

Auf den Steinstufen des Hauses Nr. 16 schenkte sie, während die Passanten gar nichts bemerkten, einem tatkräftigen Knaben das Leben und ging gleich darauf mit dem Kinde, das sie notdürftig in ihren Mantel wickelte, zum Arzt. Die Wöchnerin wurde nunmehr im Lazarett aufgenommen. Der Vater des munteren Knäbleins ist selbst noch ein munterer Knabe von 15 Jahren, während die Mutter 40 Lenze zählt. Wo die Liebe hinfällt!

So geschehen im Jahre 1933. (Schreibweise original)

Werbung

2 Antworten to “Der Knabe des Knäbleins”

  1. Dr Susanne Jeske Says:

    Am Ende wurde sie von ihm vergewaltigt.. Beste Grüße Susanne

    >

  2. ahnensuche Says:

    Möglich ist alles.

    Ein angenehmes Wochenende!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: