Schlechter kann es uns nirgends gehen! Teil I.

Aus verschiedenen Theilen Westpreußens werden Klagen über die in diesem Frühjahr erschreckende Dimensionen annehmende Auswanderung der ländlichen Arbeiterbevölkerung vernommen. Für Den, welcher die Lebensweise dieser Classe kennt, ist diese Erscheinung kein Räthsel: Täglich schwere Arbeit bis zur Erschöpfung bei einer elenden Beköstigung, meist nur aus Kartoffeln und einigen Hülsenfrüchten bestehend, keine Erholung, ein Leben ohne Empfindung, ein Vegetiren. „Schlechter kann es uns nirgends gehen; arbeiten wollen und können wir, und die Arbeit wird dort gut bezahlt!“, so argumentiren sie, und dagegen läßt sich allerdings nichts sagen.

In Schwetz fand am 2. und 3. April das Departements-Ersatz-Geschäft statt, und es wurde in Kenntnißnahme für den Staatsanwalt constatirt, daß etwa 1000 Militärpflichtige ausgewandert sind. Im Kreise Mewe rüsten sich etwa 700 junge Leute, anfangs Mai Deutschland zu verlassen. Im Kreise Conitz haben viele Ritter schon die Hälfte ihrer Arbeiter eingebüßt. Mehrere Besitzer versuchen die ihrigen durch Lohnerhöhung zurückzuhalten.

Die Leute stellen jedoch schon ganz andere Forderungen. Es waren die Arbeiterfamilien eines Rittergutes mit ihrer Herrschaft nicht zufrieden, weil sie ihnen außer der Erntefeier kein Vergnügen gewährte, da ihren Verwandten und Freunden in Amerika des Guten doch so viel umsonst geboten werde. Der Gutsherr hielt die Forderung für zeitgemäß, lieb mehrere Wagen vorfahren, packte sämmtliche Männer und Frauen, Knecht und Mägde auf dieselben, und fort ging es zum gewünschten Vergnügen und zwar in den Circus der Kunstreiter-Gesellschaft. Das Vergnügen hat ausnehmend gefallen.

Der Correspondent aus dem Kreise Mewe macht die Bemerkung, daß der letzte Krieg die Auswanderungslust genährt hat. Die Leute haben in den Garnisonsstädten und in Frankreich das Leben von einer anderen Seite kennen gelernt und wollen mit ihrem westpreußischen Loose durchaus nicht mehr zufrieden sein.

Fortsetzung folgt.

Aus dem Jahr 1873. (Schreibweise original)

Werbung

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: