Heuschrecken im Fokus

Neben dem Kartoffelkäfer sind es die Heuschrecken, welche dieses Jahr die Aufmerksamkeit der Behörden in Deutschland in Anspruch nehmen. Aus Wollstein, in Posen, meldet man: Die Heuschreckenplage, welche bei Köbnitz und Bentschen geherrscht hat und deren man glaubte schon überhoben zu sein, hat jetzt auf dem Gutsgelände Zodyn eine neue Auflage erhalten. Leider sind viele Thiere jetzt beinahe ausgewachsen, fliegen vollständig und entgehen so den Nachstellungen bei weitem besser als vor einigen Wochen.

Die Kreisbehörden sind sehr thätig, um auch hier, wie bei Köbnitz, dem großen Übel Einhalt zu thun.

Aus dem Jahr 1877. (Schreibweise original)

In Wollstein war diese Thematik jeher von Bedeutung; bereits 1728 ist von einer massiven Raupen- und Heuschreckenplage die Rede, welche ein Jahr später ihre Fortsetzung fand. Dies gilt auch für das Jahr 1730 und 1749 wurde konstatiert: „Zusätzlich sorgten die Heuschrecken für Unbehagen”.

Werbung

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: