Ein erfüllter Traum

Kassel. Einen verhängnisvollen Traum hatte in der vergangenen Nacht ein Bergmann von der Zeche „Möncheberger Gewerkschaft“ hierselbst. Derselbe träumte nämlich in einem nicht mehr im Betrieb befindlichen Schacht der Gewerkschaft läge die Leiche eines verunglückten Bergmanns. Nach dem Schichtwechsel verführte ihn nun die Neugierde, als er mit seinen Kollegen an dem betreffenden Schacht vorbeikam, die Bretter zur Seite zu schieben und in die Tiefe hinabzusehen, ob dort wirklich eine Leiche verborgen sei.

In Folge der aus dem Schachte aufsteigenden Gase wurde er betäubt, verlor den sicheren Halt und stürzte, ehe man ihm helfen konnte, in die schauerliche Tiefe, unten als Leiche ankommend, so daß sich sein Traum leider erfüllte. Ein zweiter Bergmann versuchte, seinen unglücklichen Kameraden zu retten, mußte diesen Vorsatz indessen auch mit dem Leben bezahlen, indem er beim Eindringen in den Schacht ebenfalls von dem Grubengas betäubt wurde und in den Schacht stürzte. Mit Mühe hat man später die Leichen ans Tageslicht befördert.

September 1883.
(Schreibweise original)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: