Erbschaft in Wien. Akt III. Ungestillte Gier.

Mehr als zwei Jahre sind bereits verflossen, seitdem der vielgenannte Millionär Ott sein Haupt in das kühle Grab gelegt, aus welchem er bekanntlich auf Anregung des Verlassenschafts-Curators unter notarieller Assistenz, noch einmal ans Tageslicht geholt wurde, da in den Kleidern des Verstorbenen nach einem Testamente gefahndet wurde – und noch immer wollen die ungestümen Erbeprätendenten, deren Zahl ins Ungemessene wächst, nicht zur Ruhe kommen.

Alles, was den Namen Ott, oder auch nur einen ähnlichen Familiennamen trägt, drängt sich hoffnungsvoll zur Verlassenschaftsbehörde, um da zuerst hartnäckig im Wege rechtens, sodann sanft im Wege der Gnade den vermeintlichen Anspruch zur Geltung zu bringen; viele Familien, welche sonst nichts Anderes für sich anführen können, als daß ihnen glücklicherweise irgend ein vermißter Ahn oder verschollener Großonkel, Namens Ott, zur Verfügung steht, bemühen diese Gelegenheit, um eine – mitunter allerdings problematische – Identität mit dem verstorbenen Juwelier herauszutüfteln.

Der so trockene, nüchterne Geschäftsmann wäre nicht wenig erstaunt, würde er erleben, wie er von der einen Gruppe agnoscirt, als den mit voller Bestimmtheit im Jahr 1793 bei Pilsen geborenen Martin Ott, die andere reklamirt ihn mit seltener Zähigkeit als den im Jahre 1812 zu Pichlberg in Bayern geborenen Martin Ott, und die dritte Gruppe, welche sich auf das Betreffs der Erbeinsetzung hinfällig gewordene Testamente stützt, liefert den Nachweis, daß der Verstorbene niemand Anderer sein könne, als der im Jahre 1799 in Zimmern bei Grünfeld im Herzogthume Baden geborene Martin Ott, Sohn des Weinbauers Bartholomäus Ott und der Anna Marie Ott, geborene Henneberger. So tobt die ungestillte Gier nach den verlockenden Millionen in den Herzen der vielbeneideten Prätendenten mit ungeschwächter Kraft fort.

August 1881. (Schreibweise original).
Fortsetzung folgt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: