Vater Streich

Der alte Streich, der älteste Weißbierwirth Berlins, ist im 82. Lebensjahre gestorben. Streich hatte lange Jahre in der neuen Friedrichstraße 44, dicht bei der Garnisonkirche, das heute noch daselbst bestehende Weißbierlokal im Besitz, in welchem Mittags die Militärmusiker ihre „Börse“ abzuhalten pflegten.

Durch rastlosen Fleiß brachte es „Vater Streich“, wie er schon vor dreißig Jahren von seinen Gästen genannt wurde, zum wohlhabenden Manne, und seit einer Reihe von Jahren konnte sich der alte Herr zur Ruhe setzen.

Carl Heinrich Eduard Streich verstarb im August 1896 in Berlin.

September 1896. (Schreibweise original).

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: