Vierlinge!

Altenburg. Über die Geburt von vier Mädchen bei dem Maurer Brumme in Nörditz seit mitgetheilt, daß bei der Taufe eine Anzahl Nörditzer Frauen die Pathenstelle übernommen hatten. Die Taufe vollzog der Diakon aus Schmölln. Die Täuflinge lagen, in saubere Bettchen gebettet, in einem Kinderkorb neben einander und waren, um einer Namensverwechslung vorzubeugen, mit der laufenden Nummer (1-4) versehen.

Nach Ausweis der Kirchenbücher ist in der Kirchengemeinde Schmölln, wozu auch Nörditz gehört, seit dem Jahre 1430 keine Geburt von Vierlingen vorgekommen. Bereits zwei von den kleinen Wesen sind gestorben.

Aus dem Jahr 1897. (Schreibweise original).

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: