Der Winter ist da

Wollstein. Der Winter ist da! Wenn auch noch nicht kalendermäßig, so doch in seiner Eigenart, in seiner Schönheit, in der er sich heut morgen unseren Augen zeigte. In einer einzigen Nacht ist die Natur in eine herrliche Winterlandschaft verwandelt worden. Prächtig leuchtete heut früh der Schnee gleichmäßig auf dem feinen Geäder der Bäume, auf den Telephondrähten, auf den Zäunen und Häusern.

Im Laufe des Tages schneit es lustig weiter, doch wird der malerische Reiz, der uns gegenwärtig geboten wird, noch nicht von Dauer sein; der weiße Schleier wird zum Teil wieder verschwinden. Aber heute herrscht unter der Jugend froher Jubel und mit Rodelschlitten werden die Straßen belagert oder es wird dem nicht ganz einwandfreien Vergnügen des Schneeballens gefröhnt. Wie schön der Winter auch für einen Teil der Bevölkerung sein mag, ein anderer nimmt ihn seufzend hin. Manch armer Familienvater muß seine Arbeit niederlegen und seine Familie den härtesten Entbehrungen preisgeben.

Auch ein Teil der Tiere leidet bei dem schneereichen Winter und fällt dem Hungertode zum Opfer. Besonders gilt das für die Vögel. Deshalb ist es gut, im Winter der armen Menschen und der hungernden Tiere helfend zu gedenken. (Schreibweise original)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: