Ausstellung von Geburtsscheinen

Betreffend die Gesuche der ausgetretenen Militairpflichtigen um Ertheilung von Geburtsscheinen u.s.w.

Es sind Fälle vorgekommen, daß ausgetretene Militairpflichtige sich an die Geistlichen ihres Heimathorts wenden, um von ihnen die Ertheilung ihres Geburtsscheins und die Bewirkung ihres Aufgebots in ihrer Heimath zu erbitten. Da durch die Gewährung solcher Anträge die Ausgetretenen einen Vorschub erhalten, im Auslande zu verbleiben, und sich ihrer Militairpflicht zu entziehen, so wird, höherer Anweisung zu Folge, die Ausfertigung von Geburtsscheinen für Deserteurs und ausgetretene Militairpflichtige und das Aufgebot von dergleichen Individuen sämmtlichen Herren Geistliche unseres Verwaltungs-Bezirks ausdrücklich hiermit untersagt und denselben zugleich zur Pflicht gemacht, daß sie, wenn bei ihnen dergleichen Anträge von Personen gemacht werden, welche noch im militairpflichtigen Alter stehen, und bei denen sie vermuthen können, daß sie ausgetreten sind, die betreffenden Gesuche an die Ortsbehörde zur weiteren Verfügung abgeben.

Königliche Preußische Regierung, den 12. April 1836.
(Schreibweise original)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: