Neuer Fleischbezirk Reklin Hauland

(Schreibweise original)

Aus den Ortschaften Reklin Dorf, Reklin Gut, Reklin-Hauland und Karna Gut, Kreises Bomst ist ein Fleischbezirk gebildet und für denselben der Eigenthümer Paul Günzel aus Reklin-Hauland als Fleischbeschauer (im Jahr 1884) bestellt worden.

Für die gedachten Ortschaften sind die Regierungs-Polizei-Verordnungen vom 17. April 1875 und vom 04. Juni 1881 betreffend die Untersuchung des Schweinefleisches auf Trichinen in Kraft getreten.

Nach der zuletzt bezeichneten Polizei-Verordnung müssen alle Schweine, welche zum Genusse für Menschen geschlachtet werden, durch den amtlich konzessionierten Fleischbeschauer mikroskopisch auf Trichinen untersucht werden.

Anmerkung. Paul Hermann Günzel, Gastwirt und Eigentümer in Reklin Hauland – wurde im Januar 1851 ebenda geboren; später ehelichte er Marie Emilie Jäschke, geboren im Februar 1852 – ebenso in Reklin Hauland. Beide Personen entstammen Seitenzweige meiner Familie. Sein Aufgabenbezirk erweiterte sich später um die Orte: Nieborze (Gut und Gemeinde).

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: