Lebensskizzen

Im Februar 1856 wurde in Belencin im Kreis Bomst ein Knabe von der unverheirateten Ernstine Spriralska, einem Dienstmädchen aus Wielichowo geboren, welcher den Namen Johann George Gustav erhielt. Als Johann George Gustav 26 Jahre alt war, beantragte er im Jahre 1882 die Führung des Namens „Lachmann“, was ihm auch amtlich gestattet wurde. Sein vormaliger Familiennamen lautete in der entsprechenden Anzeige mittlerweile Zboralski.

Im November des gleichen Jahres trat der Restaurateur Johann George Gustav – nun Lachmann – in der Stadt Posen vor den Traualtar und ehelichte Alma Wanda Preiß. Seine Mutter, geborene Zboralska, verehelichte Lachmann wird zu dem Zeitpunkt als Restaurateur-Frau bezeichnet. In den darauf folgenden Jahren wurden mehrere Kinder dieses Paares in Posen geboren.

Der letzte Hinweis auf Johann George Gustav Lachmann findet sich in Berlin im Jahre 1907, wo er mit nur 51 Jahren verstirbt und als Hotelbesitzer bezeichnet wird. In seinem Sterbeeintrag wurde als Vater Karl Lachmann genannt – ob das korrekt war, wird die Unendlichkeit der Vergangenheit für alle Zeiten für sich behalten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: