Tod einer Gänsehirtin

Am 22.12.1829 verstarb in einem mutmaßlichen Alter von 70 Jahren: Marie Elisabeth – „Familienname unbekannt“. Ihre Eltern: „sind völlig unbekannt“. Anmerkung: „War früher Gänsehirtin, aß zuletzt Gnadenbrodt“.

Unbekannt

Was für ein trauriges Ende einer Dame. Sie wurde vielleicht um 1760 herum geboren, blickte sodann hoffnungsfroh in die Zukunft, voller lebensfroher Träume und Erwartungen und lebte wahrscheinlich doch nur ein hartes und einfaches Leben, welches hoffentlich auch glückliche Momente für sie bereit hielt. Wer mag diese Marie Elisabeth gewesen sein? Wo kam sie her und hatte sie Kinder, Nachfahren? Nimmermehr lassen sich diese Fragen klären; sie zog als ein nebulöses Nichts in das Kirchenbuch im Jahr 1829 ein. Ihr Familienname schien bereits zu Lebzeiten in die tiefe Finsternis eingetreten zu sein – gnadenlos in das große Nichts geweht. Und so steht sie bis heute in den Annalen – als eine namenlose Dame, deren Herkunft für immerdar ein Geheimnis bleiben wird. Hätte sie je damit gerechnet? Ein trauriges Schicksal, welches niemanden zuteil werden sollte. Mit diesem Eintrag möge ihrer gedacht werden und ich wünsche ihr von Herzen im Nachhinein – daß sie viele angenehme Augenblicke in ihrem Leben erfahren durfte. Marie Elisabeth – mögest Du oft gelächelt haben!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: