Die toten Kinder

Vor nicht langer Zeit lernte ich in den Kirchenbüchern eine Familie kennen, die von 1875 bis 1889 sage und schreibe 11 Kinder bekam. Nun, das ist freilich keine Besonderheit – ich habe andere Familien in meiner Datenbank, die weitaus mehr bekamen. Ungewöhnlich ist jedoch die Tatsache, daß von diesen Kindern nicht eines überlebte; sie durften nicht aufwachsen und bekamen nie die Chance ihr Leben zu leben. Ein Kind hielt mit drei Monaten „lange“ durch, bevor es verschied. Alle anderen starben nach wenigen Tagen. Natürlich, die Kindersterblichkeit war früher exorbitant hoch und dennoch! Derlei ist durchaus ein seltenes Beispiel, denn wenigstens ein Kind – wenn nicht mehrere – überlebten in der Regel; selbst 200 Jahre zuvor fand ich keine extremen Begebenheiten dieser Art. Was muß die Familie gelitten haben. Wie viel Qual muß diese arme Frau ertragen haben!? Wieder und wieder m u ß t e sie Nachwuchs gebären und alle 11 Abkömmlinge schieden nahezu sofort in das Totenreich hinüber. Wie muß sich diese Mutter gefühlt haben? Was ging in ihr vor? Wie viel Leid kann ein Mensch ertragen? Doch heute sind all die Schmerzen längst vergessen, niemand wird sich an diese Familie mit ihrer sicher einzigartigen Trauer erinnern. In Gedanken fühle ich mit ihnen und in meinen Unterlagen bekam die Familie einen Ehrenplatz, wenngleich ich ihre Trauer nicht wirklich ermessen kann. Das Leben ist nicht fair, das war es nie.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: